Rezension: "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor



Randdaten:
Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone
Deutscher Titel: Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 488
Genre: Fantasy
Reihe: Daughter of Smoke and Bone Bd. 1

Die 17-jährige Karou lebt in Prag aber auch im anderswo. Sie lebt zusammen mit Menschen, aber auch mit seltsamen Mischwesen,  Chimären genannt. Die Chimären sind ihre Familie, aber in der Menschenwelt darf niemand von ihnen wissen. Nichtmal ihre beste Freundin Zuzana. Karou muss häufig Aufträge für ihren "Vater" Brimstone erledigen. Dafür reist sie an sämtliche Orte der Welt, in dem sie einfach durch eine Tür geht. Brimstone handelt mit Zähnen und Karou ist sein Bote. Auf einem dieser Botengänge trifft Karou auf Akiva, einen Engel und somit ihren Feind. Aus einem unerfindlichen Grund verschont er Karou und lässt sie laufen. Karou geht der Engel nicht mehr aus dem Kopf, doch Akiva hütet Geheimnisse: Er weiß mehr über Karou, als sie selbst...


Ich glaube mir gefällt diesmal das Deutsche Cover fast besser. Es passt einfach irgendwie besser zum Buch, beziehungsweise enthält mehr Aspekte aus dem Buch. Karous blaue Haare, die Engelsflügel und unten vermutlich Prag. Das Englische Cover wirkt dagegen etwas erwachsener, was mir auch gut gefällt, aber das Deutsche passt eben doch etwas besser.

Diese Rezension zu schreiben, fällt mir enorm schwer. Ich habe mal wieder auf Englisch gelesen und frage mich jetzt, ob ich es vielleicht lieber auf Deutsch hätte lesen sollen. Ich bin mir bewusst, dass es ein wirklich gutes Buch ist, aber ich fürchte, dass es mir auf Deutsch besser gefallen hätte, weil ich die ganzen Schlussfolgerungen selber hätte ziehen können und einiges besser verstanden hätte.
Zu Beginn dachte ich erstmal Karou hätte total einen an der Klatsche und war mir relativ unsympathisch. Blaue Haare? Tattoos überall? Sie zeichnet Figuren mit Tierelementen? Freak?! ...bis ich dann gelesen habe, dass es diese "Figuren" wirklich gibt. Dann musste ich mein Bild von ihr nochmal überdenken und mochte sie dann eigentlich doch. Ihre Freundin Zuzana mochte ich allerdings noch lieber. Ich mochte ihre ganze Art und vor allem ihren Humor! Herrlich! :D Generell das Wechselspiel zwischen Zuzana und Karou war einfach sehr unterhaltsam, weshalb mir der erste Teil des Buches sehr gut gefallen hat.
Das soll jetzt nicht heißen, dass mir der zweite Teil nicht gut gefallen hat, aber da Zuzana nicht mehr so häufig vorkam, habe ich irgendwie den Humor vermisst. Akiva ist auch toll und es gab ja auch ein paar spannende Szenen, aber trotzdem war ich nicht völlig gefangen in diesem Buch. Ich habe nicht jede freie Minute unbedingt lesen wollen, sondern habe stattdessen auf irgendwelchen Blogs rumgesurft. Jetzt weiß ich eben nicht, ob es daran lag, dass ich auf Englisch gelesen habe und es mir irgendwie zu anstrengend war, oder ob es am Buch selber lag. Und genau das bringt mich jetzt in die Klemme, weil ich jetzt gerade immernoch nicht weiß, wie viele Herzen ich eigentlich vergeben will.
Die Handlung an sich war echt toll und vor allem das ganze Gespann, wie sie die ganze Zeit die Fäden spannt und am Ende nur ein paar Worte nötig sind um das ganze zusammen zu ziehen und alles auf einmal einen Sinn ergibt. Das war schon echt klasse!
Also ich habe wirklich nichts zu bemängeln an den Charakteren oder an der Handlung und auch nicht an der gesamt Idee, aber ich habe einfach nicht das gleiche Gefühl wie nach "Panem" zum Beispiel, oder Harry Potter. Ich weiß, dass dieses Buch vielleicht fünf Herzen verdient hätte, aber mir fehlt einfach dieses "fünf-Herzen-Gefühl", dass ich nach bestimmten Büchern entweder habe oder eben nicht. Versteht ihr irgendwie, was ich meine?
Ich hoffe. Ich habe nämlich sonst echt keine Erklärung, wieso es dieses letzte Herz nicht verdient haben sollte...
Geht es euch auch manchmal so mit einem Buch?

Daughter of Smoke an Bone ist ein toller Auftakt für eine Trilogie. Die Handlung war grandios aufgebaut und die Auflösung gibt es wirklich erst ganz am Ende, weshalb der Spannungsbogen durchgehend gehalten wird. Ich habe keine fundierte Kritik, aber ich kann es mit meinem Gewissen auch irgendwie nicht ausmachen hier fünf Herzen zu verteilen, daher aber vier, knapp an der fünf vorbei.


Band 2: Days of Blood and Starlight / Days of Blood and Starlight - Zwischen den Welten
Band 3: Dreams of Gods and Monsters /  Deutscher Titel noch nicht erschienen



Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich hab das Buch auf deutsch gelesen und es ist mein absolutes Lieblingsbuch!!
    Aber ich bin auch nicht so der Englisch-Leser...

    Übrigens ich hab dich getaggt:

    http://ninas-buecherwelt.blogspot.de/2014/04/tag-liebster-award.html

    Es wäre toll, wenn du mitmachst!!

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,
      ja auf Goodreads ist es ja auch besonders gut bewertet und fast alle in meiner Liste haben dem Buch 5 Sterne gegeben... Ich bin noch nicht sicher, ob ich weiterhin auf Englisch lesen will, oder ob ich vielleicht doch besser auf Deutsch zurückgreifen sollte... Vielleicht wird es aber auch besser, darauf hoffe ich :)
      Danke fürs taggen :) Wir haben den Tag schonmal gemacht, aber da die Fragen ja immer neu sind könnten wir die ja zumindest nochmal beantworten ;)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen

Lasst uns gerne einen Kommentar da :)